www.V8-work-shop.de

Inh. Thomas Hardlitschke

Deggendorfer Str. 35
84051 Essenbach-Oberahrain
E-Mail: info@V8-work-shop.de

Tel. 01523-3911686


Betriebs-Nr.: 38497

Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz

HOLLEY Sniper

Ein paar grundsätzliche Überlegungen:

Man kann die Thematik Einspritzanlage in einem Young- oder Oldtimer kontrovers diskutieren. Je nachdem wie hoch der Anspruch an die Originalität an das entsprechende Fahrzeug und dessen historischer oder wirtschaftlicher Wert einzuschätzen ist, gibt es gute Gründe das Umrüsten auf eine Einspritzanlage kritisch zu sehen. Ich selbst mag Vergaser - jeder der bereits an einem V8-work-shop Seminar teilgenommen oder sein Fahrzeug zur Abstimmung gebracht hat, weiß das.

 

Verändert die Holley Sniper den ursprünglichen Charakter des US-V8 Triebwerks?

 

Nach meinen ersten Erfahrungen - nein. Auch wenn das System technisch wirklich faszinierend ist, so bleibt es doch eine TBI - "throttle body injection" - das heißt es wird wie bei einem Vierfachvergaser an den Drosselklappen eingespritzt und nicht wie bei einigen Systemen in Kopfnähe in die 8 Ansaugkanäle. Folglich sind AFR-Abweichungen der Zylinder zueinander zu beobachten, so wie dies auch beim Vergaser der Fall ist. Dadurch und die Tatsache, dass selbst wenn man die Zündsteuerung der EFI überläßt, ein regulärer Verteiler vorhanden ist (anstatt Einzelzündspulen inkl. komplexer Klopfregelung etc.), kann der seidenweiche Lauf eines aktuellen Triebwerks nie erreicht werden - und das ist, so meine ich, auch gut so!

 

Was die Einspritzanlage bringt, ist auf jeden Fall ein wesentlich besseres Kaltstartverhalten. Selbstverständlich funktioniert sie deutlich besser als ein schlecht abgestimmter Vergaser. Selbst wenn diese nur mit der "Selbstlern-Abstimmung" betrieben wird, dann läuft sie um Welten besser, als ich dies der Ausgangspunkt bei einer Vielzahl von Fahrzeugen ist, die zu Abstimmarbeiten zu mir gebracht werden. Gibt man sich Mühe und bestehenden die richtigen Voraussetzungen (vernünftige Zündanlage und ein moderner Vergaser, der den Zugriff auf alle wesentlichen Regelsysteme zuläßt), dann kann auch einen Vergasermotor hinsichtlich Laufkultur und Leistung nahe ans Niveau einer EFI bringen. Was er allerdings nie leisten kann, ist die selbständige Anpassung auf externe Faktoren - hier ist die EFI mit der Vielzahl von Sensoren und der permanenten AFR-gestützten Regelung klar im Vorteil!

 

zur HOLLEY Sniper:

Mit der HOLLEY Sniper ist endlich ein System auf den Markt gekommen, was n.m.E. preislich wirklich interessant ist. Schon vor Monaten hatte ich sie bestellt und vor einigen Wochen endlich erhalten. Stufe I war es sie auf dem Test-Chevy Motor zu montieren um erste Eindrücke zu sammeln. In Stufe II baute ich sie in den Mustang ein und erhielt erste Fahreindrücke. Diese waren WIRKLICH vielversprechend. Leider ist die Saison fast vorbei, so dass ich wahrscheinlich nur noch wenig Möglichkeiten habe, das System zu erweitern und die zusätzlichen Module und Funktionen zu testen. Geplant ist es das Fahrzeug sukzessive (über den Winter) mit allen erhältlichen Optionen (Zündsteuerung, Laptop-Anbindung, "digital dash") auszustatten. In absehbarer Zeit werde ich Seminare zur HOLLEY Sniper anbieten, um Interessierten diese faszinierende Technik näher zu bringen und meine Erfahrungen hinsichtlich der Umrüstung zu teilen.

 

Soviel vorweg: So wirklich "plug and play" ist auch dieses System nicht - aber das kennen wir bereits oder?!? Hinsichtlich seiner Möglichkeiten ist es mehr als beeindruckend!

Sehr positiv ist, dass man es auf unterschiedlichen Leveln betreiben kann. Für einen engagierten Tuner ist es eine nahezu unerschöpfliche Spielwiese.

 

Einige "hard-facts":

 

- Die Holley Sniper kostet in der Basisausführung 999.- $

- die ECU ist im Gehäuse integriert

- sie hat einen integrierten Benzindruckregler

- sie könnte theoretisch mit U-Kontakt Zündung betrieben werden

- sie ist selbstlernend

- es können mithilfe des mitgelieferten Displays wesentliche Parameter angepaßt werden

- das Display fungiert zusätzlich als Daten-Monitor

- sie ermöglicht die Steuerung der Zündung (z.B. bei Verwendung von MSD mit Box)

- sie läßt sich optional über das Laptop VOLLUMFÄNGLICH steuern

- die Software ist kostenlos und erinnert in vielen Funktionen an OBD-Tuner Software

- sie hat eine Data-Logging Funktion                  usw. usw.